Hospizgruppe Land Hadeln hat ein bewegtes Jahr hinter sich

Neue Koordinatorin tritt am 1. April Stelle an

VON THOMAS SCHULT

OTTERNDORF. Die Hospizgruppe Land Hadeln blickt 2014 auf ihr 15-jähriges Bestehen zurück. Das heißt, seit 1999 hat der Verein nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Enttabuisierung von Sterben und Tod in der Öffentlichkeit geleistet, sondern auch zahlreiche Sterbende und ihre Angehörigen in einer schwierigen Lebensphase begleitet.

vorstandhospiz2014

                                                                                                 Foto: Rita Kamps, Nordleda

Eine Leistung, die sich nur schwer in Zahlen ausdrücken lasse, denn diese sagten nichts über die Arbeit aus, die von den ehrenamtlichen Begleitern geleistet wurde. Aber doch seien sie wichtig für die finanzielle Förderung und damit auch für die Aus- beziehungsweise Weiterbildung der Mitarbeiter, sagte der Vorsitzende der Hospiz-gruppe Pastor Bert Hitzegrad auf der Hauptversammlung. So seien im vergangenen Jahr von 15 Aktiven 36 Sterbebegleitungen geleistet worden, die höchste Zahl seit dem Bestehen der Gruppe. Eine Zahl, die alle an den Rand der Belastungsgrenze geführt habe und die zeigt, dass weiter Aktive dringend gebraucht würden.
Hoffnungsfroh stimme Hitzegrad die Tatsache, dass im Juni ein Ausbildungskurs beendet würde und dann vier zusätzliche Mitarbeiter kämen. Trotzdem müsse der Verein schon jetzt fleißig Werbung machen für den folgenden Kurs, der 2015 beginnt.


Viele Veranstaltungen


Als sehr erfreulichen Umstand konnte Hitzegrad die Wiederbesetzung der Koordinatorenstelle bekannt geben. Die Otterndorferin Birgit Meyer wird am 1. April ihren Dienst antreten und damit nach dem Ausscheiden von Steffi Giese die entstandene Lücke wieder schließen. Rückblickend auf die Aktivitäten in 2013 stellte Hitzegrad fest, dass ein sehr bewegtes Jahr hinter der Hospizgruppe liege. Zahlreiche Veranstaltungen seien durchgeführt und damit ein großes Maß an Öffentlichkeitsarbeit geleistet worden.

Dies solle auch im vom Jubiläum geprägten Jahr weitergehen. So werde es Mitte August eine Ausstellung in der Galerie der Stadtscheune geben, einen Vortrag über das Leben im Hospiz, ein Puppenspiel und einen Aktionstag am Sonnabend, 20. September, in der Stadtscheune. Formalien galt es auf der Hauptversammlung ebenfalls noch zu erledigen. Eine Satzungsänderung gibt zukünftig auch den passiven Mitgliedern ein Stimmrecht und somit das gewünschte stärkere Mitspracherecht. Frauke Zahrte wurde als stellvertretende Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Den Posten der scheidenden Kassenführerin Johanna Römmer übernimmt Brigitte Haase.

Weitere Informationen zur Hospizgruppe Land Hadeln gibt es im Internet unter: www.hospizgruppe-land-hadeln.de

NEZ vom 27.3.2014

 

Hadler Kurier am 20.11.2013

hospiz-buecher

   

Benutzer  

   
© Hospizverein Land Hadeln e.V.